T1 – Absicherung Laternenumzug 2011

557840_web_R_K_by_s.media_pixelio.deEinsatz. Mit Blaulicht und blinkenden Warnschildern ist der Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr bei starkem Nebel abgesichert worden. Die Kinderfeuerwehr, unter der Leitung von Ingrid Braun und Annegret Heurich, hatte den Umzug organisiert und für ein Rahmenprogramm im Feuerwehrgerätehaus gesorgt. So gab es dort auch Dekorationsartikel aus Holz, Modeschmuck und Kinderkleidung. „Nach dem Laternenumzug lassen wir den Abend bei Bratwurst und Getränken ausklingen“, so Braun. Für die musikalische Untermalung vor und während des Marsches sorgten Peter Burrack an der Gitarre und Siegfried Kauhs am Saxofon. Mit bekannten Kinderliedern begleiteten sie die zahlreich erschienenen Kinder, Eltern und Großeltern. Auch die Jungs der Kinder- und Jugendfeuerwehr waren beim Umzug im Einsatz. „Wir haben keine Laternen mehr, sondern Taschenlampen“, sagte der achtjährige Raik. Auf dem Vorplatz des Gerätehauses entzündeten währenddessen Arik (elf Jahre) und Tobias (zwölf Jahre) ihre Fackeln. „Wir tragen dabei Handschuhe, weil manchmal Wachs an der Fackel runterläuft und wir uns dann die Hände verbrennen könnten“, sagte Arik. Dann ging das Blaulicht der Feuerwehrautos an, die Musiker begannen zu spielen – und der Zug setzte sich in Bewegung. Damit auch alle mitsingen konnten, waren zuvor Liedertexte verteilt worden.

Quelle: www.sn-online.de

Alarmzeit09.11.2011 17:00 Uhr
EinsatzortFeuerwehrhaus Reinsen/Ortschaft Reinsen
EinatzartT1 - Absicherung Laternenumzug
Fahrzeuge (Stärke)TSF-W (1:1), MTW (1:1), 9 Kameraden zu Fuß
Eingesetzte Mittel-
Weitere Kräfte-