B2-D – Feuer Wohnhaus – Reinsen Remeringhausen

Einsatz. Am 05.06.2013 hat es erneut eine Großschadenslage in Reinsen gegeben. Die Küche eine Wohnhauses brannte und das Feuer entzündete zusätzlich das auf dem Dachboden gelagerte Stroh. Der Einsatz dauert mit den regelmäßigen Kontrollen und Nachlöscharbeiten nach wie vor an. Unter Einsatz der Hubrettungsbühne und ca. 40 Angriffstrupps unter PA, versuchten die Feuerwehren aus Heuerßen und dem gesamten Stadtgebiet das Haus zu retten. Immer wieder flammten die Strohballen auf, wobei es sich beim Schadensobjekt um ein Fachwerkhaus Ende  des 1900 Jahrhunderts handelte, was erschwerend hinzukam. Die Lehmdecken sogen sich voll Wasser und es drohte nach mehrerern Stunden Einsturzgefahr. Den im Haus eingesetzten Trupps wurde der Rückzug befohlen und der zweite Rettungsweg an der Nordseite rückgebaut. Riegelstellungen wurden östlich und westlich eingerichtet und das Dach von den Kameraden auf der Hubrettungsbühne großflächig geöffnet, damit das Gebäude mit hohen Durchflußmengen von zwei Seiten abgelöscht wurde und der Brand nicht auf den nördlichen Anbau übergreifen konnte. Damit war leider auch das Gebäude verloren. In der Einsatzzeit wurde der Verkehr um den Ortskern Reinsen – Remeringhausen umgeleitet.

Update: Der Einsatz war am 06.06.2013 um 21:00 Uhr auch für die Feuerwehr Reinsen beendet.

Alarmzeit05.06.2013, 22:41 Uhr
EinsatzortReinsen - Remeringhausen
Heuerßer Straße
EinatzartB2-D Feuer Wohnhaus
Fahrzeuge (Stärke)TSF-W (1:5)
MTW (1:8)
Insgesamt 1:17, einschl. Versorgung
Eingesetzte MittelWasserversorgung
Atemschutzüberwachung
Nachlöscharbeiten
8 Trupp PA
Riegelstellung
Versorgung
Weitere KräfteFF Heuerßen
FF Hörkamp - Krebshagen - Langenbruch
FF Obernwöhren
FF Probsthagen
GW-AS der Kreisfeuerwehr
Rettungsdienst
FF Wendthagen - Ehlen
FF Enzen
FF Stadthagen

Lokalpresse