Offener Brief zu „Fusion nicht vom Tisch“

Feuerwehren mischen sich nicht in die Politik der Stadt Stadthagen ein und das hat bisher auch gut funktioniert. Auf die Aussagen eines Zeitungsartikels müssen wir als Mannschaft der Feuerwehr Reinsen nun doch reagieren.

Vor mittlerweile fünf Jahren wurde der Weg für einen Feuerwehrbedarfsplan in der Stadt Stadthagen von uns mitgetragen. Auf unserem Hof in Reinsen steht mittlerweile die dritte Zeltgarage für eines unserer Fahrzeuge, die groben Mängel (Begutachtung der FUK von 2014) an unserem und anderen Feuerwehrhäusern im Stadtgebiet sind seit Jahren bekannt, nicht behoben und werden von uns Freiwilligen mit Blick auf die baldige Fusion dennoch getragen, was leider auch schon wieder in das dritte Jahr geht.

Uns wird mangelndes Haushaltsdenken vorgeworfen? Mit einer Dreierfusion der Ortsfeuerwehren Reinsen, Obernwöhren und Hörkamp-Krebshagen-Langenbruch sind wir einen sehr großen Schritt auf die Stadt Stadthagen zugegangen, das in einem demokratischen Prozess auf allen Ebenen der drei Ortsfeuerwehren und wir können Ihnen sagen, dass das nicht für jedes Mitglied einfach war. In den letzten Jahrzehnten wurde infrastrukturell nur das absolut Notwendigste in unseren Standort investiert. Arbeiten wurden oft in Eigenleistung erbracht um Kosten gering zu halten. Die sich durch die Fusion ergebenden Synergieeffekte werden auf lange Sicht Kosten einsparen. Die Sicherheit für die Bürger Stadthagens hat oberste Priorität und diese gibt es nicht zum Nulltarif!

Es handelt sich bei allen Maßnahmen nicht um „Wünsche” der Feuerwehren, sondern um absolute Notwendigkeiten.

Mit einem zweiten Stützpunkt östlich der Bergkette haben unsere Führungskräfte ein wirtschaftlich annehmbares und zukunftsorientiertes Konzept vorgelegt, was auch der Rat der Stadt mit Umsetzung verabschiedet hat und was auch länger als 20 Jahre Bestand haben wird – in unserer Freizeit, mit hohem fachlichem Hintergrund und auch Ihnen sollte das Konzept vorliegen. Wir laden Sie gern ein, dieses noch mal fundiert und verständlich in unseren Räumlichkeiten vorzustellen. Vielleicht schauen Sie sich die Feuerwehrhäuser an der Bergkette mal persönlich an, vielleicht schauen Sie sich auch mal des Einsatzgebiet oberhalb und unterhalb der Bergkette persönlich an. Offensichtlich besteht hier für einige politische Entscheidungsträger Nachholbedarf.

Feuerwehren haben klar umrissene Aufgaben. Wir machen keine Folklore, wir führen diese Aufgaben sehr gut ausgebildet, wirtschaftlich und zukunftsorientiert in Einsatz-, Ausbildungs- und Jugendarbeit für die Kommune durch. Wir machen das unentgeltlich in unserer Freizeit neben beruflichen und familiären Aufgaben und ALLE Mitglieder der Stadthäger Feuerwehren liefern täglich 24 Stunden, sieben Tage in der Woche auch für Sie ab.

Sie, so unser Eindruck, liefern derzeit nicht.

Ein Prozess, der sich so lange hinzieht für eine Kernaufgabe einer Kommune – das können andere Kommunen weitaus besser und vor allem schneller.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Reinsen

Lokalpresse