Heute trafen sich Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren an der Bergkette und fuhren zum Expereince Center nach Meppen zur Unterweisung am neuen Hilfeleistungssatz, der schon jetzt im Vorfeld der Fusion zur Schulung und dann in Kürze auch im Einsatz zur Verfügung stehen wird. Retungsschere, Rettungsspreizer, Rettungsgerät: Diese standen heute an ausrangierten Automodellen auf dem Programm. Die neuen Rettungsgeräte sind allesamt Akkubetrieben, was den großen Vorteil der flexiblen Verfügbarkeit an der Einsatzstelle, am Einsatzgut selbst und auch eine hohe Platzersparnis im Fahrzeug hat. Die Leistung der Geräte steht dabei den herkömmlichen Rettungssätzen mit Hydraulikbetrieb in nichts nach.