Mountainbiker abgestürzt – Übung am “Großen Karl”

Angenommen wurde ein Mountainbike-Fahrer, der die Abfahrt ” Großer Karl” unterschätzt hatte und dabei abstürzte. Die Gruppe begann sofort mit der Rettung des Verletzten, die Staffel mit der Ausleuchtung, der Absicherung und der Einrichtung einer Verletzten-Ablagestelle. Geübt wurde die Absturzsicherung und das Leinenmanagement.

B2 – Scheunenbrand, eine vermisste Person – Zugübung

Die Feuerwehr Wendthagen – Ehlen war Ausrichter der 3. Zugübung der Feuerwehren an der Bergkette. Angenommen wurde eine vermisste Person in einer brennenden Scheune. Unsere Kameraden bearbeiteten den Abschnitt Wasserversorgung, stellten AGT Trupps und unterstützten bei der Riegelstellung.

Alarmzeit20.08.2018, 20:00 Uhr
EinsatzortZiegenbrink
Wendthagen
EinatzartB2 - Scheunenbrand
Fahrzeuge (Stärke)TSF-W, MTW

1:2:13
Eingesetzte Mittel2 Trupp AGT
Unterstützung Riegelstellung
Abschnitt Wasserversorgung
Weitere KräfteFW Wendthagen - Ehlen (EL)
FW Hörkamp - Krebshagen -
Langenbruch
FW Obernwöhren

Brandhaus Lemgo

Unsere Atemschutzgeräteträger müssen immer fit und auf dem aktuellen Ausbildungsstand sein. Am Wochenende besuchten sie mit zwei Kameraden der Feuerwehr Obernwöhren die Brandsimultionsanlage (Brandhaus) in Lemgo.

Wenn sich eine Übung wie ein Ernstfall anfühlt, dann ist das Ziel erreicht. In realistischen Brandräumen und unter realistischen Bedingungen konnten unsere Kameraden nach der vorherigen Unterweisung und nach der Wärmegewöhnung verschiedene lösch- und  lebensrettende Maßnahmen im Innenangriff, sowie Taktiken proben.

Pump & Roll – Verfahren

Aus gegebenem Anlass haben wir beim letzten Dienst das Pump & Roll – Verfahren geübt. Pump & Roll bezeichnet das Löschen während der Fahrt bei z.B. Flächenbränden.

B3 – Feuer Halle – Bereitstellung …

Einsatz 18 | 13

Auf dem Gelände einer Entsorgungsfirma am Georgschacht in Stadthagen ist eine Aufschüttung von Papier- und Leichtverpackungen auf ca. 100 qm in Brand geraten. Alarm B3 wurde aufgrund der Trockenheit und der massiven Rauchentwicklung am Einsatzort ausgelöst – auch wurde zunächst ein weiterer Hallenbrand angenommen.

Die Feuerwehr Reinsen übernahm mit den Feuerwehren aus Probsthagen, Hörkamp – Krebshagen – Langenbruch und Obernwöhren den Einsatzabschnitt mit der Wasserversorgung über lange Wegstrecken und speiste das Fahrzeug (LF) der Kameradinnen und Kameraden aus Stadthagen ein. Im weiteren Verlauf wurde ein Verteiler gesetzt und die Brandbekämpfung auch über einen freigelegten Wall von anderer Seite vorgenommen. Zunächst unter schwerem Atemschutz, dann unter Filtervornahme und im weiteren Verlauf auch ohne Gerät oder Filter. Gegen 16:30 Uhr wurden die Feuerwehren H.K.L. und Probsthagen aus dem Einsatz zum Einrücken herausgelöst, die die Kameradinnen und Kameraden aus Reinsen und Obernwöhren dann wieder um 20:30 Uhr ablösten. Wir konnten somit um 22:30 Uhr endgültig den Einsatz beenden. Es war eine “Schlacht” an Material und auch eine extrem physische Belastung für die Kameradinnen und Kameraden, so Abschnittsleiter Nils Langhorst. Insgesamt waren 150 freiwillige Helfer im Einsatz.

Alarmzeit17.07.2018, 13:29 Uhr
EinsatzortAm Georgschacht ,Stadthagen
EinatzartB3 - Feuer Halle - Bereitstellung ...
Fahrzeuge (Stärke)TSF-W (1:5)
MTW (1:8)
Eingesetzte MittelEinsatzabschnittsleitung,14 Längen B-Schlauch pro Fahrzeug,
Wasserführung über lange Wegstrecke,
Motorkettensäge,
Vornahme 2 C-Rohre
7 Trupps AGT
Weitere KräfteFeuerwehr Stadthagen
Feuerwehr Enzen
Feuerwehr Wendthagen
Feuerwehr Hörkamp-Krebshagen-Langenbruch
Feuerwehr Probsthagen
Feuerwehr Obernwöhren
Technisches Hilfswerk
Rettungsdienst
Polizei
Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren
Feuerwehr Heuerßen
Feuerwehr Bückeburg - Stadt